25 Juli, 2019

Weltklasse Zürich fest in Schweizer Hand

Die Zuschauer im vollen Stadion Letzigrund können am 29. August starke Schweizer Athletinnen und Athleten zu Höchstleistungen anfeuern. Neun Schweizer Stars erhalten aufgrund ihrer Leistungen einen Startplatz im Hauptprogramm. Zusätzlich wird die Schweizer Frauen-Sprintstaffel für Begeisterung im Oval sorgen.

Und das ist das Schweizer Team im Hauptprogramm von Weltklasse Zürich 2019

Europameisterin Lea Sprunger startet über 400m Hürden.
Rekordsprinter Alex Wilson will im 100m-Rennen die 10 Sekunden-Marke knacken. 
Publikumsliebling Mujinga Kambundji misst sich über 200m mit der Weltelite.
Strassenlauf-Weltrekordler Julien Wanders präsentiert sich im Letzigrund über 5000m.
U23-Europameisterin Géraldine Ruckstuhl steht in der Speerwurf-Konkurrenz.
U20-Europameisterin Delia Sclabas trifft über 1500m auf die Weltspitze.
U20-Europameister Simon Wieland wird seine ersten Erfahrungen bei der Speer-Weltelite machen können.
EM-Teilnehmer Benjamin Gföhler greift die 8m-Marke im Weitsprung an.
Stabhochspringer Dominik Alberto hebt vor heimischem Publikum ab.

 

Auch Frauenstaffel vertreten

Nicht fehlen dürfen die schnellsten Schweizerinnen beim abschliessenden Rennen mit der 4x100m-Staffel. Die EM-Vierten treffen auf hochkarätige Konkurrenz. Sie greifen getrieben von der einzigartigen Stimmung den eigenen Schweizer Rekord an. 

Hinzu kommen zahlreiche Schweizer Stars, die ausserhalb der IAAF Diamond League Disziplinen starten. Dazu zählen die zweifache Hallen-Europameisterin Selina Büchel im 800m-Rennen und der U23-Europameister über 110 m-Hürden Jason Joseph

Belohnung für aussergewöhnliche Leistungen

Wo Weltklasse draufsteht, da ist auch Weltklasse drin. In den Finaldisziplinen der IAAF Diamond League treten die besten Athleten der Welt an. Die jeweiligen Gewinnerinnen und Gewinner dürfen sich Diamond League Champion nennen und nehmen die begehrte Diamond Trophy mit nach Hause. Dazu müssen sich die Stars der Leichtathletik im Saisonverlauf für einen Startplatz qualifizieren. Ausgewählte Local Heroes gehen mit einer Wildcard an den Start. Diese kann Weltklasse Zürich für Schweizer Athleten ausstellen, die im Saisonverlauf mit aussergewöhnlichen Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben und es mit den den Besten ihrer Disziplin aufnehmen können.