28 Juli, 2017

Mo Farah in Zürich

Grosse Ehre für Weltklasse Zürich: Der britische Langstrecken-Star Mo Farah hat den Diamond-League-Final am 24. August im Zürcher Letzigrund-Stadion für sein allerletztes Bahnrennen der Karriere ausgewählt.

Vor seinem Wechsel auf die längeren Distanzen auf der Strasse kehrt Mo Farah am 24. August ein letztes Mal in den Zürcher Letzigrund zurück. In jenem Stadion, in welchem er 2010 als erster Brite die 13-Minuten-Marke über 5000 m geknackt hatte und vier Jahre später Doppel-Europameister wurde, gibt er seine Abschiedsvorstellung von der Stadion-Leichtathletik.

Farah winkt in Zürich die Chance, seine ruhmreiche Karriere mit einem weiteren Titel zu ergänzen. Er kann sich zum Diamond-League-Champion küren lassen. Zuvor gilt Farah an den Weltmeisterschaften in London als Topfavorit über 5000 m und 10‘000 m. Vor Heimpublikum möchte er ein weiteres Stück Leichtathletik-Geschichte schreiben und als erster Läufer überhaupt zum dritten Mal in Folge bei Weltmeisterschaften das Langstrecken-Double (5000 m / 10‘0000 m) gewinnen.

Farah, in diesem Jahr Sieger des Diamond-League-Meetings von Eugene, hat sich über 5000 m als einer von zwölf Athleten für den im neuen Modus ausgetragenen Diamond-League-Final in Zürich qualifiziert. In den 16 in Zürich ausgetragenen Finaldisziplinen sind die besten Athleten der bisherigen Diamond-League-Saison startberechtigt. Sie kämpfen dabei um ein Preisgeld von 100‘000 US-Dollar pro Disziplin. Die Sieger des Finals von Zürich gewinnen als Diamond-League-Champions ein Preisgeld von je 50‘000 US-Dollar. Eine Woche später wird in Brüssel die zweite Hälfte des Diamond-League-Finals ausgetragen.

Das Wahnsinns-Palmarès von Mo Farah:

  • Vierfacher Olympiasieger
  • Fünffacher Weltmeister
  • Fünffacher Europameister
  • Der einzige Athlet in der Geschichte, der sowohl an Olympischen Spielen als auch an Weltmeisterschaften zwei Mal hintereinander das Double (5000 m/10‘000 m) gewinnen konnte.
  • Seit 2011 an globalen Titelkämpfen in neun Rennen ungeschlagen.