27 August, 2019

Leichtathletik-Stars bringen 1000 Kinderaugen zum Leuchten

„Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich“ bot rund 1000 Kindern und Jugendlichen die einzigartige Gelegenheit, mit den besten Leichtathletik-Cracks der Welt zu trainieren. Die beliebteste Turnstunde der Schweiz fand an sechs Orten statt.

 

Allein das Stadion Letzigrund beherbergte 500 Kids, die sich von ihren grossen Vorbildern, darunter Olympiasieger, Weltmeister und Europameister Tipps geben lassen durften. Die Stars wiederum waren mit Begeisterung bei der Sache, als es darum ging, den Nachwuchs beweglicher, schneller und ausdauernder zu machen. Darunter waren zum Beispiel die Olympiasiegerinnen Elaine Thompson (JAM/200 m) und Shaunae Miller-Uibo (BAH/400 m), Hochsprung-Weltmeister Mutaz Essa Barshim (QAT) oder die zweifache Weltmeisterin über 200 m, Dafne Schippers (NED).

Das Herz des Grossteils der Talente dürfte aber für einen Schweizer Publikumsliebling geschlagen haben. Mujinga Kambundji ist seit Jahren die schnellste Frau der Schweiz. Am vergangenen Samstag lief sie den 200-m-Final der Schweizer Meisterschaften in Basel in 22,26 Sekunden und darf sich nun Schweizer Rekordhalterin in allen Sprint-Disziplinen, also über 100, 200 und 4x100 m, nennen. Die Berner Hallen-WM-Dritte von 2018 über 60 m nahm sich geduldig Zeit, um jedem Kind etwas mit auf den Weg zu geben, sei es eine Leichtathletik-Übung, ein Autogramm oder ein Selfie. Die 27-jährige Kambundji liess sich von der Begeisterung der Kids anstecken. „Es ist immer wieder schön, mit den Kindern zu trainieren“, gab sie mit einem Lächeln zu Protokoll. „Ich freue mich, dass so viele gekommen sind. Das motiviert mich, um am Donnerstag möglichst schnell zu laufen. Ich bin gut in Form.“

„Jugend trainiert mit Weltklasse“ an sechs Standorten

Jeweils rund 100 Jugendliche konnten zur gleichen Zeit an den fünf anderen Orten ihren Idolen ganz nah sein. In Aarau kam der Nachwuchs in den Genuss eines Sprinttrainings mit EM-Bronzemedaillengewinner Alex Wilson. Außerdem gewährte Speerwurf-Olympiasieger und -Europameister Thomas Röhler (GER) Einblicke in die Geheimnisse seiner Disziplin. In Bern kam Lea Sprunger, die Schweizer Europameisterin über 400 m Hürden, aus dem Autogrammschreiben gar nicht mehr heraus. Unterstützt wurde sie von ihrer Disziplinenkollegin Dalilah Muhammad (USA), die Olympiasiegerin ist und in diesem Jahr den Weltrekord auf 52,20 Sekunden verbessert hat. Chur durfte zum einen die Bündner U20-EM-Bronzemedaillen-Gewinnerin Annik Kälin (Siebenkampf) begrüssen. Zum anderen wurde Julien Wanders, der Europarekordhalter über 10 km und im Halbmarathon, empfangen. In Frauenfeld standen die Stabhochsprung-Cracks Renaud Lavillenie (FRA/Olympiasieger und Indoor-Weltrekordhalter) und Sam Kendricks (USA/Weltmeister 2017) im Einsatz, ebenso wie das Schweizer Sprint-Ass Salomé Kora. Laufverrückte erwarteten im luzernischen Willisau ungeduldig auf die Ankunft und Übungseinheit mit der 1500-m-Weltmeisterin von 2011, Jenny Simpson (USA), und Schweizer Rekordhalterin und Doppel-Hallen-Europameisterin Selina Büchel. Ebenfalls in Willisau war Noemi Zbären, Kurzhürden-WM-Finalistin von 2015.

Die Teilnehmenden für „Jugend trainiert mit Weltklasse“ waren per Los ermittelt worden. Für die 1000 Plätze waren 2500 Bewerbungen eingegangen.