03 August, 2017

Johannes Vetter gegen Thomas Röhler in Zürich

Die deutschen Speerwerfer Johannes Vetter und Thomas Röhler haben sich in diesem Jahr auf die Plätze zwei und drei der ewigen Welt-Bestenliste vorgeworfen. Nun treffen die beiden Ausnahme-Athleten erneut aufeinander – am 24. August im Final der IAAF Diamond League bei Weltklasse Zürich.

Es war ein Wettkampf für die Geschichtsbücher. Bei Spitzen Leichtathletik Luzern übertraf Johannes Vetter auf Schweizer Boden gleich viermal die magische 90-Meter-Marke. Sein bester Versuch: 94,44 Meter. Weltjahresbestleistung und deutscher Rekord. Nur Weltrekordhalter Jan Železný warf jemals weiter. Damit verdrängte er Olympiasieger Thomas Röhler von Position zwei der ewigen Welt-Bestenliste. Dieser stiess bereits zu Saisonbeginn in neue Sphären vor und steigerte sich auf 93,90 Meter. In Doha, zum Auftakt der IAAF Diamond League. Beim krönenden Abschluss dieser weltweiten Serie im Stadion Letzigrund treffen die deutschen Asse erneut aufeinander.

Am 24. August findet bei Weltklasse Zürich erstmals der IAAF Diamond League Final nach neuem Modus statt. In den 16 in Zürich ausgetragenen Finaldisziplinen sind die besten Athleten der bisherigen Diamond-League-Saison startberechtigt. Sie kämpfen dabei um ein Preisgeld von 100‘000 US-Dollar pro Disziplin. Die Sieger des Finals von Zürich gewinnen als Diamond-League-Champions ein Preisgeld von je 50‘000 US-Dollar. Eine Woche später wird in Brüssel die zweite Hälfte des Diamond-League-Finals ausgetragen.

Letzte Tickets in Speerwurf-Kurve

Johannes Vetter und Thomas Röhler freuen sich in Zürich nicht nur auf ein deutsches Duell, sie erwarten zudem einige Fans aus ihrem Heimatland. Nicht zuletzt die räumliche Nähe zwischen Zürich und Süddeutschland lockt einige Leichtathletikfreude ins Letzigrund-Stadion. Auch die einmalige Stimmung und ein Aufgebot an absoluten Top-Athleten sorgt jährlich für ein volles Stadion. Letzte Plätze gibt es noch auf den vergünstigten Stehplätzen in der Speerwurf-Kurve. Von dort lässt sich das deutsche Duell zwischen Johannes Vetter und Thomas Röhler bestens verfolgen.